Netiquette

Allgemeine Bedingungen (Nettiquette) für die Erstellung redaktionellen Beiträgen, im Besonderen die Erstellung von Blogbeiträgen und allen weiteren Einträgen, auf mywiningspirit®.org

Vorwort

„Wir“ sind die brainjack® GmbH.

Die meisten Menschen legen in den sozialen Netzwerken und Blogs besonderen Wert auf guten Umgang miteinander, denn „das Internet vergisst nichts”. Gleichzeitig ist das Internet ein Ort der Begegnung und Kommunikation, und ein Ort, der sich hervorragend für die Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Weiterbildung eignet. Alle User und Anbieter und/oder Blogger, die mywiningspirit®.org nutzen, sollen deshalb ihr Gespür für gute Umgangsformen, so genannt: die „Netiquette”, entwickeln. Tatsächlich geht es um das-gute-Benehmen im schriftlichen Umgang unter einander im Medium Internet. Die verbindlichen Regeln für die Nutzung von mywiningspirit®.org stellen wir hier vor.

„Pöbler”, die in Foren und Blogbeiträgen mittels Einträgen Ihre Meinungen abgeben, die oft inhaltlich nicht relevant sind oder in keinem Bezug zur Thematik des Blogposts selbst oder der Ausrichtung der Webpräsenz, stehen, aber allerdings Aufsehen erregen wollen, sind unerwünscht. Gemeinhin sind es diese Spezies „Pöbler“, die auch andernorts unerwünscht sind.

Wenn Sie einem solchen „Pöbler” auf mywiningspirit®.org begegnen, hilft es Ihnen spontan und am besten, auf das „Gepöble“ oder Beiträge aller Art, die einer humanistischen und lebensfreundlichen Wertauffassung und einer neutralen Auffassung entgegenstehen, gar nicht erst einzugehen. In der Regel handelt es sich um Menschen, die sich wichtigmachen wollen. Melden Sie uns in jedem Fall einen solchen Pöbler mittels Mail: poebler@mywinningspirit.de. Machen Sie einfach einen Screenshot (Taste mit der Bezeichnung „Druck“ nutzen), öffnen Sie ein neues Mailfenster und setzen Sie den Curser in das Textfeld. Drücken Sie jetzt die Tastenkombi Strg+V: Sie sollten jetzt den Screenshot im Mailfenster haben. Geben Sie jetzt noch unsere Mailadresse ein und drücken Sie auf senden.

Wir werden solche „Pöbler“ sofort von mywiningspirit®.org entfernen und, wenn sich die Gelegenheit bietet, in jedem Fall strafrechtlich verfolgen.

Missverständnisse bei geschriebener Kommunikation können schneller aufkommen als bei erlebter Kommunikation mit dem Gegenüber in Fleisch-und-Blut. Zwar gibt es auch im Internet feine Nuancen, die über Zeichen und Symbole transportiert werden, aber nicht jeder kennt und versteht diese. Deshalb braucht es klare Regeln. Wir verwenden die Anspracheformen „Du“ oder „Sie“.

Mit der Erstellung eines Beitrages gleich welcher Art, darf niemals vergessen werden, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt, der diese Texte liest. Es soll deshalb wohl überlegt werden, ob das, was zu schreiben ist, auch wirklich für lesenswert ist.

  1. Es soll sich ich nicht hinter der Anonymität versteckt werden, sondern nach Möglichkeit Klarnamen benutzt werden.
  2. Es soll nichts geschrieben stehen, womit sich der Autor nicht identifizieren kann. Oder anders herum: wenn das unmittelbare Gefühl, sich lieber in der Anonymität verbergen zu wollen, beim Schreiben da ist, sollte der Kommentar, der „in den Fingern juckt” besser nicht geschrieben werden.
  3. Es soll stets bedacht werden, dass sich ein „Du” als landläufige Anrede im deutschsprachigen Netz durchaus durchgesetzt hat. Das höfliche „Sie“ sollte auch als Höflichkeitsfloskel erkannt werden, nicht mehr und nicht weniger.
  4. Es empfiehlt sich, das Geschriebene noch einmal durch zu lesen, bevor veröffentlicht wird. Denn gesagt ist gesagt, und gesendet ist gesendet, zurückholen ist fast unmöglich. Wir werden stichprobenartig prüfen und im Zweifel entfernen. Das behalten wir uns stets vor.
  5. Es empfiehlt sich, schon aus Gründen der Akzeptanz in der Wahrnehmung der Leser, auf Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck zu achten – auch wenn es “nur” digitale Kommunikation ist: Fehler nerven den Leser, wenn über sie gestolpert wird.
  6. Im Sinne einer formal höflichen und respektvollen Kommunikation sollen keine Schimpfworte benutz werden. Das Internet ist zwar nur ein virtueller Raum, aber dennoch ein erheblicher Teil des realen Lebens mit durchgreifender Wirkung in die Gefühlswelten, und gerade deshalb ist zwischenmenschliches Schadenspotenzial in Form von Beleidigungen und dergleichen unbedingt zu vermeiden.
  7. Es ist dringend Vorsicht geboten bei ironischen Bemerkungen. Zynische Bemerkungen sind zu unterlassen. Es entstehen regelmäßig Fehlinterpretationen. Der Empfänger macht die Botschaft.
  8. Es soll auf ganze Worte geachtet werden, denn Abkürzungen können auch einfach nicht verstanden werden können. Ausschreiben ist besser.
  9. Die Interpretation einer soeben erfahrenen Anfeindung muß nicht ausdiskutiert werden.
  10. Es wird darauf hingewiesen, dass Zitate und Bezüge auf fremde Quellen regelkonform kenntlich zu machen sind, und einen Verweis auf den Urheber enthalten müssen. Unabhängig davon, dass die rechtlichen Konsequenzen erheblich sein können, beschädigt die Erkenntnis des Lesers über den Wissensdiebstahl die Akzeptanz des Autors schnell und dauerhaft.

mywiningspirit®.org möchte die Nettiquette mit den Worten von Immanuel Kant (1724 – 1804 deutscher Philosoph) zusammenfassen:

Allgemeine Regeln und Bedingungen der Vermeidung des Irrtums überhaupt sind:
1) selbst zu denken,
2) sich in der Stelle eines anderen zu denken, und
3) jederzeit mit sich selbst einstimmig zu denken.

Quelle: Kant, Logik. Ein Handbuch zu Vorlesungen, 1800. Einleitung

mywiningspirit®.org bedankt sich bei allen Teilnehmern für die Orientierung an der Nettiquette.

error: Jede Form der Nutzung bedarf der Zustimmung von brainjack®